Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Lexikon Übergreifender Teil Globalisierung Globally Distributed Work

Globally Distributed Work

Unter Globally Distributed Work (GDW) versteht man eine Form der Arbeitsorganisation an weltweit verteilten Standorten.

Globally Distributed Work

Globally Distributed Work bezeichnet generell Arbeitsprozesse an weltweit verteilten Standorten und hat im Rahmen der Globalisierung stark zugenommen. Der deutschsprachige Ausdruck Global Verteilte Arbeit(sprozesse) wird nur selten verwendet. Weiterhin wird häufig der Begriff Global Virtual Team assoziiert, da verteilte Arbeitsprozess häufig virtuell bzw. durch Informations- und Kommunikationstechnologien unterstützt werden. 

GDW bezieht sich auf Arbeitsprozesse im Allgemeinen, unabhängig von der Domäne. Damit umfasst dieser Bereich verschiedenste Anwendungsbereiche, wie etwa verteilte Prozesse in der Fertigung bis hin zu Forschungskooperationen. Für die Wirtschaftsinformatik sind insbesondere die Anwendungsbereiche der Softwareentwicklung (Globally Distributed Software Development) und die informationstechnologische Unterstützung verteilter Arbeitsprozesse (vgl. Globale Informationssysteme) von Bedeutung.

Global verteilte Arbeitsprozesse lassen sich durch folgende Attribute beschreiben und klassifizieren (vgl. auch Ebrahim et al, 2009, Shapiro et al, 2005):

  • Verteilung: In welcher Region/welchen Regionen werden die Arbeitsprozesse durchgeführt bzw. sind sie intendiert? Welche kulturellen Einflussfaktoren ergeben sich aus der weltweiten Verteilung?
  • Organisationsmodell: Welche Form der Arbeitsorganisation liegt der verteilten Arbeit zugrunde (siehe auch Outsourcing, Offshoring).
  • Produkte/Services: Welche Produkte und Services werden erarbeitet/entwickelt?
  • Koordinations-/ Kommunikationsmodell: Welche Mechanismen werden zur Koordination der Arbeitsprozesse und –ergebnisse verwendet?

Weitere Klassifikationsaspekte (wie etwa kulturelle Faktoren oder Unterstützung durch Informations- und Kommunikationstechnologien) sowie Lösungsansätze aus Sicht der Wirtschaftsinformatik finden sich im Stichwort Globally Distributed Software Development (GDSD).

Fazit

Globally Distributed Work ist ein allgemeines Konzept und fasst weltweit verteilte Arbeitsprozesse zusammen. Aufgrund der starken Variation der Anwendungsdomänen lassen sich nur wenige allgemeingültige Aussagen treffen. Die Möglichkeiten einer informationstechnologischen Unterstützung sind daher ebenfalls stark domänenabhängig.

Literatur

Ebrahim, N.A.; Ahmen, S.; Taha, Z.: Virtual Teams: A Literature Review. Australian Journal of Basic and Applied Sciences (2009), Nr. 3, S. 2653-2669.

Shapiro, D.L.; Von Glinow, M.A.; Cheng, J.L.: Managing multinational teams: Global perspectives. United Kingdom: Elsevier/JAI Press, 2005.

Autor


 

Prof. Dr. Jan M. Pawlowski, University of Jyväskylä, Information Technology Research Institute, Department of Computer Science and Information Systems, Mattillanniemi 2, 40014 University of Jyväskylä Finland

Autoreninfo


Zuletzt bearbeitet: 28.09.2013 19:45
Letzter Abruf: 17.12.2014 20:55
Artikelaktionen