Benutzerspezifische Werkzeuge
Sie sind hier: Startseite Lexikon Übergreifender Teil Disziplinen der WI Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik-Zeitschriften

Wirtschaftsinformatik-Zeitschriften

Wirtschaftsinformatik-Zeitschriften spiegeln den pluralistischen Grundkonsens der deutschen Wirtschaftsinformatik zur Forschungsmethodik wider und bilden zusammen mit Wirtschaftsinformatik-Konferenzen die Grundpfeiler der wirtschaftsinformatischen Publikationskultur.

Publikationskultur

Die deutsche Wirtschaftsinformatik (englisch: Business Informatics) zeichnet sich insbesondere durch Gestaltungsorientiertheit, hohe (Praxis-)Relevanz ihrer Forschungsergebnisse und bewusste Pluralität bezüglich der für wissenschaftliche Arbeiten akzeptierten Forschungsdesigns aus. Sie ist  - aus dem Blickwinkel von Betriebswirtschaftslehre und Informatik, deren Ansätze sie aufgreift, integriert und um eigene spezifische Ansätze ergänzt - interdisziplinär ausgerichtet. Einer Veröffentlichung geht ein strenger, die üblichen Maßstäbe wissenschaftlichen Arbeitens zugrundelegender Begutachtungsprozess voraus.

Typisch für die wirtschaftsinformatische Publikationskultur ist ferner, dass aufgrund kurzer Innovationszyklen dem Aktualitätsgrad von insbesondere gestaltungsorientierten oder informatiknäheren Beiträgen eine hohe Bedeutung zukommt. Deren Veröffentlichung in Tagungs- und Konferenzbänden (vgl. Wirtschaftsinformatik-Konferenzen) kommt, bezogen auf ihren Stellenwert, der Veröffentlichung in einer Wirtschaftsinformatik-Zeitschrift nahe.

Kern-Zeitschriften der Wirtschaftsinformatik

Zu den Kern-Zeitschriften der Wirtschaftsinformatik gehören wissenschaftliche, referierte, in Deutsch oder Englisch erscheinende Zeitschriften, die schwerpunktmäßig Forschungsarbeiten zum Gegenstandsbereich der Wirtschaftsinformatik enthalten und den pluralistischen Grundkonsens der deutschen Wirtschaftsinformatik zur Forschungsmethodik widerspiegeln. Die Zeitschriften lassen sich differenzieren in solche, die Beiträge zur gesamten thematischen Breite der Wirtschaftsinformatik abdecken (allgemeine Zeitschriften), in solche, die spezifische Themen in den Vordergrund stellen (themenspezifische Zeitschriften) und solche, die besonders praxisnahe Beiträge in den Vordergrund stellen (praxisnahe Zeitschriften). Im Folgenden werden einige dieser Zeitschriften beispielhaft, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, genannt. Für einen umfassenden Überblick zu den aus Sicht der deutschen Wirtschaftsinformatik wichtigen Publikationsorganen vgl. die vom Fachbereich Wirtschaftsinformatik der Gesellschaft für Informatik (GI) und der Wissenschaftlichen Kommission Wirtschaftsinformatik (WKWI) des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB) verabschiedete Orientierungsliste [Frank, Heinzl, Schoder 2008].

Allgemeine Zeitschriften

Allgemeinen Charakter haben ferner Tagungsbandreihen, z. B. die Lecture Notes in Informatics (LNI) und die Lecture Notes in Business Information Processing (LNBIP), denen für die Wirtschaftsinformatik eine hohe Bedeutung zukommt und in denen vornehmlich Tagungsbeiträge veröffentlicht werden.

Themenspezifische Zeitschriften

Praxisnahe Zeitschriften

Andere Zeitschriften

Weitere für die Wirtschaftsinformatik relevante Publikationsorgane finden sich bei den Mutter- oder Schwesterdisziplinen der Wirtschaftsinformatik. Darunter fallen die Publikationsorgane der Betriebswirtschaftlehre, der Informatik und des Information Systems.

Zeitschriften der Betriebswirtschaftslehre

Anknüpfungspunkte zu bestimmten betrieblichen Funktionsbereichen sind bei nahezu allen wirtschaftsinformatischen Inhalten vorhanden, sodass sich prinzipiell in allen Zeitschriften der Betriebswirtschaftslehre Beiträge finden lassen, die in zweiter Linie auch Wirtschaftsinformatikinhalte adressieren. Darüber hinaus existieren bei einigen dieser Zeitschriften auch spezielle „Departments“ für Wirtschaftsinformatik, die primär wirtschaftsinformatische Beiträge zulassen. National und international wichtige Zeitschriften der Betriebswirtschaftslehre finden sich im VHB-JOURQUAL-Ranking [Hennig-Thurau, Sattler 2015].

Zeitschriften der Informatik

Als Beispiele für Publikationsorgane für informatiknähere Beiträge aus der Wirtschaftsinformatik sind insbesondere

zu nennen. Weiterhin kommen auch in der Informatik Tagungsbandreihen wie den Lecture Notes in Computer Science eine hohe Bedeutung zu. In Ermangelung spezifischer Informatiklisten vgl. für weitere für die Wirtschaftsinformatik relevante Informatikpublikationsorgane [Frank, Heinzl, Schoder 2008].

Information-Systems-Zeitschriften

Als Schwesterdisziplin der Wirtschaftsinformatik ermöglicht das speziell in Nordamerika beheimatete Information Systems schwerpunktmäßig die Veröffentlichung behavioristisch ausgerichteter Arbeiten, sodass dort eine gegenüber der deutschen Wirtschaftsinformatik stark eingeschränkte Sichtweise auf akzeptierte Forschungsdesigns zu verzeichnen ist. Damit sind die Publikationsorgane des Information Systems (für eine Übersicht vgl. [Saunders, Ridley 2011]) zwar für spezielle Wirtschaftsinformatikbeiträge geeignet, können aber nicht ansatzweise die Breite der deutschen Wirtschaftsinformatik adressieren, da faktisch nur ein Forschungsdesign zugelassen ist. 

Literatur

Frank, Ulrich; Heinzl, Armin; Schoder, Detlef: WI-Orientierungslisten: WI-Journalliste 2008 sowie WI-Liste der Konferenzen, Proceedings und Lecture Notes 2008. In: Wirtschaftsinformatik 50 (2008), Nr. 2, S. 155-163.

Hennig-Thurau, Thorsten; Sattler, Henrik: VHB-JOURQUAL 3 (2015): ein Ranking von betriebswirtschaftlich relevanten Zeitschriften auf der Grundlage von Urteilen der VHB-Mitglieder. http://vhbonline.org/service/jourqual/vhb-jourqual-3/ (Abruf 10.06.2015)

Saunders, Carol; Ridley, Gail: MIS Journal Rankings. http://aisnet.org/?JournalRankings (Abruf 10.06.2015)

Autor


 

Prof. Dr. Klaus Turowski, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, Wirtschaftsinformatik I, Very Large Business Applications Lab, UCC - SAP University Competence Center, Universitätsplatz 2, 39106 Magdeburg

Autoreninfo


Zuletzt bearbeitet: 11.06.2015 14:58
Letzter Abruf: 17.10.2017 09:39
Artikelaktionen